Literatur Tipps

Die "Kunststücke" eines Clowns und Träumers

Lexikon | SF | aus FALTER 36/14 vom 03.09.2014

Er gilt als einer der besten Tenöre unserer Zeit, betätigt sich auch selbst als Opernregisseur und ist Kulturbotschafer Mexikos. Gleichzeitig ist Rolando Villazón ein geborener Unterhalter, dem es offenbar auch Freude bereitet, vor Millionen Fernsehzusehern in Samstagabendshows einen Kasperl zu machen. Wo ein Clown ist, versteckt sich bekanntlich meist eine traurige oder nachdenklich-tiefgründige Seite. Diese lebt Villazón in seinem ersten Roman "Kunststücke" aus. Die Hauptfigur des Buches ist - ein Clown und Träumer. Er lebt zusammen mit Büchern, Schminktöpfen, Jonglierbällen, einer Sonnenblume als einziger Pflanze und einer Spinne als Haustier. Erschienen ist der Roman vor kurzem im Rowohlt-Verlag, nun wird er bei einer Matinee im Theater in der Josefstadt vorgestellt. Der Autor liest, News-Redakteur Heinz Sichrovsky moderiert.

Theater in der Josefstadt, So 11.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige