Kinderbuch der Stunde

Ein Krokodil wird nie und nimmer ein Vogel

Feuilleton | MARIANNE SCHRECK | aus FALTER 36/14 vom 03.09.2014

Oscar schlüpft aus seinem Ei, und die verliebten Vogeleltern sind ganz entzückt. Bald stellen sie aber fest, dass mit ihm etwas nicht stimmen kann: Seine Haut ist giftgrün, ihm wachsen keine Federn und mit dem Singen klappt es auch nicht. Was ist los? Vom guten Onkel Edgar werden die ratlosen Eltern schließlich erfahren, wie es um Oscar bestellt ist.

Davor erhält der Leser eine kleine Einführung in die amouröse und trickreiche Vogelwelt: Hier werden "Komplimente gemacht", die schließlich darin enden, dass rastlos an "Kinderzimmern gezupft" wird. Es gibt aber so manche faule Schlaumeier, die nur Komplimente machen, erst gar nicht ans Nesterbauen denken und ihr Ei anderen unterjubeln -und so entsteht das mysteriöse Kuckucksei.

Christoph Abbrederis, der an der Universität für angewandte Kunst Illustration lehrt, hat bereits einige Kinderbücher gemacht. Bei "Oscar. Ein seltsamer Vogel" wechseln sich die runden, plastischen Formen der Vogelkörper und Baumstämme kokett mit den Spitzen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige