Meldungen Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 37/14 vom 10.09.2014

Theater-heute-Jahrbuch Das aktuelle Jahrbuch der Zeitschrift Theater heute steht unter dem Motto "Reale Utopien". 23 Künstlerinnen und Künstler -darunter der auf Seite 30 dieser Ausgabe porträtierte Autor Wolfram Lotz -haben dafür Texte geliefert, in denen sie ihre Vorstellungen von einem idealen Theater beschreiben. Den Hauptteil des Jahrbuchs (200 S., € 34,-) aber bildet wie immer ein Rückblick auf die in einer Kritikerumfrage ermittelten Höhepunkte der vergangenen Saison. In ausführlichen Gesprächen und Texten werden das Theater des Jahres (Maxim Gorki Theater), die Schauspieler des Jahres (Bibiana Beglau, Peter Kurth) und die zahlreichen Inszenierungen des Jahres behandelt. Österreich hat nur in den Kategorien "Nachwuchsdramatiker des Jahres" (Ferdinand Schmalz) und "Ärgerlichste Erfahrung des Jahres" (Hartmann und die Burg) die Nase vorn.

Veza-Canetti-Preis an Olga Flor Der von der Stadt Wien ins Leben gerufene, mit 8000 Euro dotierte und heuer erstmals vergebene Veza-Canetti-Preis


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige