Kunst Kritiken

Den Strukturen der Natur auf der Spur

Lexikon | aus FALTER 37/14 vom 10.09.2014

Er wurde in der Vergangenheit oft als Außenseiter hingestellt, da er nicht von Anfang an als Künstler startete: Die Galerie nächst St. Stephan zeigt neuere Fotografien von Jochen Lempert, der sich als studierter Biologe zunächst nur mit Fauna und Flora beschäftigte. Es genügt aber ein Blick auf die ungerahmt an der Wand oder in unverglasten Vitrinen präsentierten Arbeiten, um die Besonderheit dieser Schwarz-Weiß-Fotos zu erkennen. Mit seinen Gruppen von oft grobkörnigen, grafisch anmutenden Aufnahmen von Möwen, Vulkangestein oder Blättern kreiert Lempert formale Analogien, die aber immer höchst beiläufig wirken. Wenn er Flugzeuge wie Vögel fotografiert oder mit Werktiteln wie "Mond (von der Erde aus gesehen)" beweist er überdies Humor. NS Galerie nächst St. Stephan, bis 27.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige