Beisl Der steirische Gourmet

Fauler Sonntag am Rosenberg

Steiermark | GASTHAUSTEST: GÜNTER EICHBERGER | aus FALTER 37/14 vom 10.09.2014

Der Stoffbauer ist ein beliebter Ausflugsgasthof, wer auf die Platte, die Grazer Hauserhebung, geht, kehrt gerne zum Abschluss dort ein. Oder wandert gar nicht, sondern kehrt gleich frisch und munter ein. Da das Lokal auch sonntags offen hat -in dieser Stadt nach wie vor keine Selbstverständlichkeit! -, ist es ein angenehmer Platz für einen "Lazy Sunday Afternoon". Die Tische stehen ein wenig schräg, der Gastgarten ist gekiest, die Sonne gibt bei unserem Besuch noch eine Zugabe. Jetzt erst einmal ein Glas Sauvignon von Wieser ( € 4,-). In dieser Idylle wollen wir kein Lamento über die Preise steirischer Weine beginnen, sondern uns den drei dicken Speckzwetschken mit Haloumi (€ 5,80) zuwenden. Der Grillkäse ist hier oben das einzige Zugeständnis an die Moderne.

Das Prunkstück der bodenständigen Küche ist das Backhendl (ein halbes: € 9,-), es wird in manierlichen Brust-und Haxelstücken ohne Haut serviert. Die Gebackenen Steinpilze ( € 15,40) könnten gerne mehr sein oder alternativ als Sauce ange boten werden. Ein schlichtes Vergnügen die gerösteten Eierschwammerln mit Knödel ( € 10,80). Der Milchrahmstrudel kann sich gegen die Vanilleflut (€ 5,60) schwer behaupten.

Resümee Hier schließt man gerne in der Spätnachmittagssonne die Augen und driftet weg. In einem Sommer wie diesem stören dann auch längere Wartezeiten nicht wirklich.

Stoffbauer 8043 Graz, Oberer Plattenweg 21, Tel. 0316/68 53 00, Mo-So 11.30-21 Uhr, Mi Ruhetag


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige