Kunst Vernissage

Ausstellen mit Gästen: Auf nach Ottakring

Lexikon | NS | aus FALTER 38/14 vom 17.09.2014

Schon zehn Jahre ist es her, dass in Ottakring Künstlerinnen und Künstler unter dem Namen grundstein ihr eigene Ausstellungsreihe begonnen haben. Weil sie die bildende Kunst stärker betonen wollten und mehr auf Qualität als auf Massenevent aus waren, trennten sich damals Kunsträume wie die Masc Foundation vom Festival Soho in Ottakring. Zwei Mal im Jahr wird das Programm aber auch bei dem guten Dutzend beteiligter Offspaces verdichtet: "Musao - Museum auf Abwegen Ottakring" heißt die 14-tägige Veranstaltung, für die eine aktive Einladungspolitik betrieben wird. Entstand in der Vergangenheit etwa ein Austausch mit Kollegen in Porto, so sind ab diesem Samstag ungarische, slowenische und Südtiroler Künstler vor Ort.

Aus Bozen reist die Kulturinitiative franzmagazine an, die am 3. Oktober in der Kunsttankstelle Ottakring einen Abend mit Fotobuchpräsentation und Filmvorführung zum Thema Südtirol heute gestaltet. Unter den fünf Künstlern, die diesmal in der Masc Foundation ausstellen, wird Anna Fabricius aus Budapest ihre Fotografien zum Thema Gruppenbildung und Repräsentation der Arbeitswelt zeigen. Stefan Brandstifter hat den Stadtraum von Paris nach verlorenen Zettelbotschaften durchforstet und Jože Suhadolnik stellt seine Fotoserie "Balkan Punk" aus den 1980er-Jahren vor.

In der Galerie wechselstrom präsentieren die Künstler Andrea Mutschlechner, Elvira Faltermeier und Thomas Raab Arbeiten mit existenzialistischer Dimension unter dem Titel "Du" und am 24. September findet auch eine Soundperformance von Hans Falb und Christof Kurzmann statt. Mehr Musik bietet ebendort am 4. Oktober das Wiener Neue-Musik-Ensemble Platypus, das seit 2006 auf zeitgenössische Kompostionen spezialisiert ist.

Grundsteingasse, Sa 18.00; bis 4.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige