Katharinas Nachtwache

Vinyl only? Nicht schon wieder!

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 38/14 vom 17.09.2014

Die Debatte, ob nur Vinylpuristen oder auch Laptop-DJs als echte Künstler anerkannt werden sollen, war ja schon immer nervig. Öl in ihr Feuer sind allerdings die immer wieder auftauchenden Videos von Szenemenschen wie Paris Hilton oder der kolumbianischen Model-DJ Natalia, die vor ausgeschalteten CD-Playern willkürlich Knöpfchen drehen, als kämpften sie gerade um den Sieg in einem Turntablist-Wettbewerb. Kommt da überhaupt Musik aus ihren Kopfhörern? Das perfekte Set, das wollen wir nie müde werden zu betonen, setzt sich aus der Auswahl der Tracks und nicht aus deren makelloser Vermixung zusammen, und wer mehr Wert auf die Show als auf die Musik legt, macht sich das Leben unnötig schwer. Vinyl-Interessierte beider Interessensvertretungen können am kommenden Freitag im Supersense (2., Praterstraße 70), einer Mischung aus Artspace, Delikatessengeschäft und Plattenladen, im Rahmen eines Workshops live an der Entstehung einer Vinylplatte mitwirken (Anmeldung erforderlich). Die kann man danach auflegen. Oder eben auch nicht.

VORSCHAU DONNERSTAG (18.9.): Gute Laune: Pharrell Williams tanzt mit seinem Hut in der Marx Halle. Im Gartenbaukino eröffnet das /slash-Festival des fantastischen Films mit einer Party mit DJ Urbs und Austrian Apparel, und Ranah Geist bespielen in der Künstlerhaus Passage eine Buchpräsentation. Toshiya Kawasaki zeigt Stil und Können im Celeste, und Noid weitet die Sounds seines Cellos im Werk in Richtung Drone und Electronica aus.

FREITAG: "If this ain't love, why does it feel so good?" singt Sophie Ellis-Bextor in "Groovejet", dem Hit von DJ Spiller aus dem Jahr 2000. Was der Italiener in den vergangenen 14 Jahren noch so getrieben hat, zeigt er heute bei enix in der Pratersauna. Elektro Guzzi nehmen die Grelle Forelle in Beschlag, das Münchner Duo Coeo klatscht im Heuer zu Disco-infiziertem House in die Hände, und der Radiomacher Le Chocolat Noir widmet sich im Club-U seinem Spezialistentum zwischen industrieller Disco, wavigem Electro und ihren Artverwandten.

SAMSTAG: Die New Yorker Techno-Schmiede White Material wird am Ende des Jahres in sämtlichen Label-Bestenlisten zu finden sein; ihr Mitbegründer Young Male legt heute in der Grellen Forelle auf. Der mysteriöse Wiener Forever Traxx übt sich inzwischen bei Sexy Deutsch im Heuer im fantastischen Sounddesign zwischen kreiselnder Synthesizer-Electronica und Bass Music-Tüfteleien. seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige