Wieder gelesen Bücher, entstaubt

Politik | B. NARODOSLAWSKY | aus FALTER 38/14 vom 17.09.2014

Das "fürsorgliche" Wien Wie war dieses Wien der Vergangenheit, in dem städtische Psychatriemitarbeiter Behinderte am Steinhof von den 1960ern bis in die 1980er-Jahre quälten (siehe S. 14)? Und wie sah es sich selbst?

Eine Antwort darauf findet man in "Wien - meine Stadt", das sich im Jahr 1969 an die Erstwähler richtete. Dort präsentierte die Stadt Wien die Herkulesaufgaben der Zukunft ("Sorge Nummer 1: Wohnungen"), die großen Vorhaben (eine "neue Stadt mit 50.000 Einwohnern in Kagran") und rühmte sich ihrer sozialen Leistungen. Unter dem Punkt "Den Ärmsten helfen" listete sie all ihre Verdienste für Behinderte auf (z.B. "Spezialbusse" für behinderte Schüler). Ziemlich zynisch.

Wien -meine Stadt. Jungbürgerbuch 1969. Jugend &Volk, 160 S., gebr. ab € 9,90


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige