Tiere

Toller Hecht

Falter & Meinung | aus FALTER 38/14 vom 17.09.2014


Zeichnung: Bernd Püribauer » zur Tier-Galerie

„Und der Haifisch der hat Tränen, und die laufen vom Gesicht, doch der Haifisch lebt im Wasser, so die Tränen sieht man nicht“. So lyrisch variierte die Neue-deutsche-Härte-Band Rammstein die Brecht’sche „Moritat von Mackie Messer“. Wahrscheinlich hatte der Krone-Redakteur diesen Text beim Interview mit Reinhold Mitterlehner noch im Ohr, als er diesen befragte: „Welcher Ausdruck für das Amt des ÖVP-Obmanns gefällt Ihnen besser? Himmelfahrtskommando oder Haifischbecken?“ Offenbar war dessen von christlichen Werten geprägte Antwort darauf „Himmelfahrtskommando“, denn die andere Option schloss er aus: „Also ein Haifischbecken ist sicher nicht mein Aufenthaltsort, da steige ich erst gar nicht hinein.“

Fürchtet Mitterlehner von den großen, planktonfressenden Walhaien in einem zu kleinen Parteibecken erdrückt zu werden? Oder war ihm nicht bewusst, dass die Gefahr, von Haien getötet zu werden, sehr gering ist, da pro Jahr weltweit nur fünf Menschen durch Attacken dieser Knorpelfische sterben?

Vielleicht war auch nur die Metapher falsch. Was würde ein Tierkolumnist wie meinereiner Sprachbildhaftes fragen? Sind Sie ein Zierfisch im Goldfischglas? Nein, deren Haltung in Aquarien unter 54 Litern ist in Österreich laut Tierhaltungsverordnung verboten.

Besseres Bild: Sind Sie ein Hecht im Karpfenteich? Oft wird diese sprichwörtliche Redewendung falsch interpretiert, weil man meint, dass missgünstige Konkurrenten diesen Raubfisch in böser Absicht in Nachbars Teich setzen, um dessen träge Karpfen zu jagen. Dabei tun dies Teichwirte sogar selbst. Hechte haben eine wichtige Aufgabe im Karpfenteich, wo sie andere, „minderwertige“ Fische wegfressen. An die großen, fetten Karpfen wagen sich die – sinnvollerweise nur jungen und damit noch kleinen – Raubfische nicht heran.

Als historisch gebildeter Mensch hätte Mitterlehner dann sogar die Reichstagsrede Bismarks vom 6. Februar 1888 als Antwort verwenden können: „Die Hechte im europäischen Karpfenteich hindern uns, Karpfen zu werden. Wir müssen dieser Bestimmung der Vorsehung aber entsprechen, indem wir uns so stark machen, dass Hechte nicht mehr tun, als uns ermuntern.“ Ja, das wäre eine Botschaft: Politiker als Motivatoren! Oder sagen das die Neos? Okay, Tierfreund, bleib besser bei deinen Leisten. Oder gilt das für Schuster? Verdammte Metaphern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige