Kurzhinweise

Was Sie nicht versäumen sollten

Lexikon | aus FALTER 38/14 vom 17.09.2014

Live ist live

Zumindest einen beliebten Satz von Popliebhabern wird man an diesem Abend nicht hören: "Gefällt mir auf Platte besser als live." Denn die Grazer Singer/Songwriter-Formation Son of the Velvet Rat präsentiert ihr neues Album "Live Tape" (Monkey/Rough Trade), einen Mitschnitt eines Konzerts, das voriges Jahr im Wiener Porgy &Bess gespielt wurde. Darauf kommt nicht nur die balladeske, sanftmütige Seite der nunmehr als Quintett auftretenden Band zum Zug, sondern es wird auch standesgemäß gerockt. Selbiges darf man wohl auch für den Abend in der Postgarage erwarten.

Postgarage Graz, Do, 20.00

Comeback, er ist wieder da!

Als der in Bosnien-Herzegowina geborene Schriftsteller Saša Stanišić vor acht Jahren Grazer Stadtschreiber war, da sorgte er gerade mit seinem Debütroman "Wie der Soldat das Grammofon repariert" für Furore, das feine Werk wurde bisher in 30 Sprachen übersetzt. Dann wurde es eine Zeit lang etwas ruhiger um den sympathischen jungen Mann, bevor er heuer mit seinem zweiten Roman "Vor dem Fest" den Preis der Leipziger Buchmesse verliehen bekam. Daraus wird er auch bei seinem Graz-Comeback im Literaturhaus lesen.

Literaturhaus, Graz, Mo 20.00

Die lustigen Steirer

"Schwarze Magie" ist das dritte gemeinsame Programm der steirischen Kabarettisten Leo Lukas und Simon Pichler. Dabei geht es um so gut wie alles, was schwarz ist: die Schwarze Sulm, schwarze Löcher, Schwarzgeldkonten und auch die ÖVP. Auch bei Mike Supancic heißt es "Ich bin nicht allein", obwohl es sich um sein neues Soloprogramm handelt. Voriges Jahr wurde er mit dem Salzburger Stier ausgezeichnet, für "aberwitzige Texte, rasante Komik und komödiantisches Talent".

Theatercafé, Graz, Mi (17.9.) bis Sa, 20.00 (Pichler &Lukas), Di-Do, 20.00 (Supancic)

Die ernsten manuskripte

Das Grazer Literaturmagazin manuskripte präsentiert die Woche seine 205. Ausgabe. Es lesen Franz Josef Czernin und Andreas Unterweger. Und weil Elfriede Jelinek nicht so gerne öffentlich liest, wird Schauspielerin Ninja Reichert diesen Part übernehmen.

Schauspielhaus Graz, 18.9., 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige