Fisten im Dreivierteltakt

Die Perverse Initiative penetrierte die Hofb urg. Im Lustzentrum nationaler Repräsentation gab es vegane Würstchen und queere Sisis

Feuilleton | REPORTAGE: MATTHIAS DUSINI | aus FALTER 38/14 vom 17.09.2014

Vergangenen Freitag zog ein bunter Haufen trommelnd und pfeifend über den Heldenplatz. In der Mitte des Karnevalszugs schritt ein Mann einher, das Haar mit Sternen dekoriert und den molligen Körper in ein Abendkleid gezwängt - der/die Kaiser/in Sisi.

Es war der Auftakt des Wiener Kopulationsring-Balls, einer Veranstaltung des von den Grünen protegierten Kulturfestivals Wienwoche. Als Veranstalterin trat die Perverse Initiative in Erscheinung, die mit unzüchtiger Wortwahl provozieren will. Objekt der Satire sind jene rechten Burschenschafter, die sich alljährlich in der Hofburg zum WKR-Ball bzw. Wiener Akademikerball treffen. "Wir haben uns gefragt: Wie ärgert man sie am besten? Durch billigen, sexualisierten Humor!", erklärt Philip, einer der Ballinitiatoren. Der 33-jährige Sozialarbeiter ist in der Flüchtlingsbetreuung engagiert und möchte seinen Nachnamen nicht in der Zeitung lesen.

Der Umzug hat inzwischen die Hofburg passiert und hält auf dem Michaelerplatz an. Eine Gruppe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige