Der Schutzpatron der Schwerenöter

Heiliger Leonard, sing für uns! Der große Singer/Songwriter Leonard Cohen wird 80 und schenkt uns ein neues Album

Feuilleton | WÜRDIGUNG: WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 38/14 vom 17.09.2014

Normalerweise werden runde Geburtstage von Rockstars ab einem gewissen Alter staunend zur Kenntnis genommen. Wahnsinn, der Mick Jagger ist jetzt auch schon 70!

Bei Leonard Cohen, der am 21. September seinen 80. Geburtstag feiert, ist das anders. Der kanadische Singer/Songwriter war ja nie jung. Als 1968 seine erste Platte, "Songs of Leonard Cohen", erschienen ist, war er schon 33. Die Plattenfirma hatte lang gezögert, einen so späten Debütanten unter Vertrag zu nehmen.

Rockstar war Cohen eigentlich auch nie. Sex &Drugs gab es in seiner Laufbahn jede Menge, aber Rock 'n'Roll? Der Mann kommt von der Lyrik, die Sensation seiner Songs waren nie knackige Riffs oder eingängige Melodien. Es waren die Texte und, vor allem, diese Stimme: ein dunkles, brüchiges Organ mit tief melancholischem Timbre. Diese Stimme sei wie geschaffen dazu, Frauennamen auszusprechen, merkte der Schriftsteller Tom Robbins einmal treffend an.

Offen wie ein Buch ist Cohen in seinen Songs. Unter anderem darin unterscheidet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige