Die Maschinisten

steirischer herbst II: Das Theaterkollektiv machina eX verwandelt Leerstände Wildons in ein erlebbares Computerspiel. Weil es wahnsinnigen Spaß macht

Steiermark | PLAYBOY: LUKAS MATZINGER | aus FALTER 39/14 vom 24.09.2014

Polytechnikum, Badesee, Buschenschank. Wer nach Wildon fährt, bekommt zunächst südsteirische Glückseligkeit. Der Marktplatz ist sauber, die Dächer sind renoviert, die Fassaden in Melbagelb, Laubgrün und Terrakottarot gestrichen.

Durch eines der Erdgeschoßfenster werden am 3. Oktober fünf Menschen in eine verstaubte Wohnung einsteigen und von einer Stimme aus den Lautsprechern in Empfang genommen werden. Das Licht im Raum wird sich verdunkeln, die fünf Spieler vor ein Rätsel gestellt. Die zweistündige Spurensuche in der Vergangenheit der kleinen Marie beginnt.

Es ist dies der Tag der Uraufführung des inszenierten Abenteuerspiels "machina exkursion: Kingdom" vom deutschen Theaterkollektiv machina eX. An sieben Oktobertagen werden sie den Wildoner Ort mit ihrem neuen "Site-specific Mystery-Hörspiel-Game" bespielen. Oder bespielen lassen. In "Kingdom" wird das Publikum zum Träger der Geschichte. In Kleingruppen werden die Besucher per Anrufen und SMS von Ort zu Ort gelotst und mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige