Empfohlen Fasthuber legt nahe

Das Leiden an der Welt

Lexikon | aus FALTER 40/14 vom 01.10.2014

Dem wunderbaren Ingomar von Kieseritzky (Jg. 1944) - sowohl ein Experimenteller als auch ein Freund des Grotesk-Absurden -wird ein Abend in der Alten Schmiede ausgerichtet. Zuerst wird sein Hörspiel "Mord in der Villa Massimo" mit einem Einführungskommentar Kieseritzkys und der Regisseurin Karin Bellingkrodt vorgespielt. Anschließend liest der deutsche Autor aus dem Roman "Traurige Therapeuten". Im Mittelpunkt steht Arthur Singram, der an der Welt schlechthin leidet. Ludwig Roman Fleischer leitet ein. Alte Schmiede, Di 18.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige