Beisl

Eine kurzfristige Kur

Der steirische Gourmet

Steiermark | Genusszentrumtest: Günter Eichberger | aus FALTER 40/14 vom 01.10.2014

Die vor ein paar Monaten eröffnete "Delikaterie" im Zentrum des Kurorts Bad Gleichenberg folgt dem Trend zum regionalen Hedonismus. Entsprechend ist auf der Homepage viel von Regionalität als Qualität und Genuss als Leidenschaft zu lesen. Silvia Schabl und Alfred Gombotz offerieren in Café, Restaurant, Vinothek und Manufaktur ihre Vorstellung von konsumierbarem Glück.

Das Ambiente mit dunklem Holz und beruhigend grünem Anstrich gibt sich gemäßigt modern. Leider röhrt bei unserem Eintritt Tom Jones' "Sexbomb". Es folgen Kommerzpop-Perlen der 90er-Jahre. Das abgestandene Tafelmusikprogramm begleitet uns unüberhörbar von Gang zu Gang.

Dabei ist, was auf den Teller und ins Glas kommt, durchaus beachtlich. Der gebratene Schafkäse vom Weizer Berglamm auf Blattsalat ( € 6,80) wirft zwar die Frage auf, ob Lämmer Milch geben, kann aber mit bestem Feta mithalten. Die Tranchen von der im Ganzen gebratenen Karreerose ( € 13,50) sind rosig zart, die Fächer vom Junghühnerfilet ( € 12,80) stecken in einer wunderbaren Gewürzkruste, die Filetspitzen Stroganoff ( € 16,80) finden wir eine Spur zu hart. Neumeisters Gemischter Satz (das Glas € 2,90) empfiehlt sich als vielseitige Geschmacksverstärkung.

Resümee

Diese kurzfristige Kur lassen wir uns gefallen. Von der Beschallung einmal abgesehen...

Delikaterie

Kaiser-Franz-Josef-Straße 5, 8344 Bad Gleichenberg, Tel. 0664/310 24 20, Mo-So 7-22 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige