Kunst Kritik

Kunst trifft Kommerz, da naht der Schmerz

Lexikon | aus FALTER 40/14 vom 01.10.2014

Dieses Projekt ist schwer zu fassen, selbst wenn man es gesehen hat: Die Kuratorin Barbara Steiner befasst sich in "600 Mio. - Freunde und Komplizen" mit der Beziehung von Kunst und Ökonomie im Allgemeinen und der prekären Situation des Künstlerhauses im Speziellen. Das Beste daran ist die hervorragende Broschüre, die anhand von Zahlen durch die Geschichte der Künstlervereinigung führt. Das Schlechteste ist die Verkaufspräsentation von Mitgliedern, die sehr am Sinn des Fortbestands dieser Vereinigung zweifeln lässt. Die Schau versteht sich nur als Auftakt einer 2016 folgenden Ausstellung, präsentiert aber jetzt schon Kunst zum Thema von Isa Rosenberger, Superflex und Goldin + Senneby, die eh interessant, aber für einen Ausstellungsbesuch zu wenig ist. NS Künstlerhaus, bis 6.1.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige