Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Orgasmic

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 40/14 vom 01.10.2014

Eine Sexforscherin hat auf der Sexkonferenz der EU im englischen Brighton verkündet, dass es bald möglich sein werde, sich zum Orgasmus zu naschen. Sie koche an einer Schokolade, die eine deutlich höhere Konzentration der Chemikalie Phenylethylamin enthält als handelsübliches Naschwerk. Die Schokolade beinhalte weiters verschiedene chinesische Kräuter, um einen Entspannungseffekt bzw. ein Gefühl der Euphorie zu erzielen. Wer sie sich auf der Zunge zergehen lasse, erlebe ein orgasmusähnliches High, ohne Sex zu haben. In etwa fünf Jahren würde der Sexschokoriegel auf den Markt kommen. Dann stünde dem Instantorgasmus nichts mehr im Wege. So, das hat die 2004 gesagt. Wo ist die denn nun, die Orgasmusschokolade? Bis die daherkommt, habe ich mich derweil für Selbstversuche zur Verfügung gestellt und wirklich viel Schokoladen querverkostet, manchmal auch als einziges Lebensmittel am Tag. Mir war heuer danach. Ich bemühe mich jetzt, zehn Zentimeter zu wachsen, um wieder proportioniert zu wirken. Aber ich kann Folgendes vermelden: 90 Prozent der handelsüblichen Schokoladen sind essbar. Aber nicht richtig geil.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige