Theater Premiere

Ein böses Nachspiel zum Fall Fritzl

Lexikon | WK | aus FALTER 41/14 vom 08.10.2014

Die 23-jährige Schweizerin Katja Brunner ist ein erstaunliches Talent. Für das heikle Thema Missbrauch hat sie in ihren ersten beiden Stücken sprachlich und formal neue, unkonventionelle Wege gefunden. Für "Von den Beinen zu kurz" gewann sie 2013 auf Anhieb den renommierten Mülheimer Dramatikerpreis, das erst kürzlich uraufgeführte "Die Hölle ist auch nur eine Sauna" erlebt diese Woche seine österreichische Erstaufführung. Thematisch angelehnt an den Fall Fritzl, entwirft Brunner darin mit böser Komik eine Welt, in der der Geschlechterkampf nur noch verbrannte Erde hinterlassen hat. Regie führt Katja Witzmann von der Gruppe Auf Grund. (Hinweis: "Von den Beinen zu kurz" läuft ab 27.10. in der Drachengasse.)

Kosmos Theater, Premiere Di 20.00 (bis 25.10.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige