Fuchurs Weitblick

25 Jahre Mezzanin Theater. Eine erstaunliche Off-Truppe feiert sich mit neuer Produktion

Steiermark | WÜRDIGUNG: HERMANN GÖTZ | aus FALTER 41/14 vom 08.10.2014

Sando lebt mit seiner Großmutter in Rumänien. Seine Eltern versuchen, in Österreich Geld für die Familie zu verdienen. Zum Geburtstag schicken sie ihm einen Spielzeugritter. Doch das Päckchen kommt nie bei Sando an: Seine Großmutter ist gestorben, er hat sich allein aufgemacht, die Eltern zu suchen. So landet das Geschenk im "Amt für nicht zustellbare Postsendungen", wo es in einem Aktenschrank verstaubt wäre, hätte dieser nicht sein Eigenleben: Eines Tages spuckt er Sandos Paket aus und zieht damit zwei Beamtinnen in die Geschichte hinein. Die neue Mezzanin-Theater-Arbeit "Kein Päckchen für Sando", die nun Premiere hat, ist in mehrfacher Hinsicht typisch für die Off-Truppe, die dieser Tage ihr 25-jähriges Bestehen feiert.

Sie richtet sich an Kinder wie Erwachsene, ist ein integratives Kunstprojekt, an dem eine Schauspielerin mit Down-Syndrom beteiligt ist, und sie widmet sich einem virulenten Thema - der Migration. "So arbeite ich.

Mich beschäftigen bestimmte Themen, und ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige