Empfohlen Fasthuber legt nahe

Fesselndes Undestatement

Lexikon | aus FALTER 41/14 vom 08.10.2014

Der Autor, Musiker und Verleger Daniel Wisser ist kein charismatischer Performer, sondern eher ein Mann des Understatements, ein Minimalist. Aber er weiß doch, wie man einen Auftritt fesselnd gestaltet. Unter dem Titel "Zur Zeit nur für immer" lädt er diese Woche zu frei vorgetragenen Prosaminiaturen ins Literaturhaus - alles andere als eine typische Autorenlesung. "Wisser erzählt nicht, sondern lässt geradezu teilnahmslos, beinahe mechanisch, etwas scheinbar Anderes durch sich hindurchtönen", streut ihm der Philosoph Robert Pfaller Rosen.

Literaturhaus, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige