Nachgetragen

Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 41/14 vom 08.10.2014

Exekutivgewerkschafter gegen Polizisten: eine Tiroler Justizposse

Kürzlich erhielt der Tiroler Blogger und Aufdeckungsjournalist Markus Wilhelm Post aus Wien. Wegen "Gefahr im Verzug", so das Bundesamt für Korruptionsbekämpfung, möge er unverzüglich die Stammdaten jener Personen herausrücken, die in seinen Foren debattieren. Sie stünden im Verdacht, Amtsgeheimnisse verraten zu haben.

Eine erstaunliche Aktion, denn Wilhelm zählt zu den kritischsten Geistern Tirols, er hatte schwarze Landesräte gestürzt, weil sie von Seilbahnunternehmern angefüttert wurden, er deckt ständig große und kleine Korruptionsaffären auf und thematisiert nebenbei den verhaberten Journalismus in Tirol.

Auf seiner Website betreibt Wilhelm auch ein Diskussionsforum für Polizisten. Es ist ein lesenswertes Forum, weil es zeigt, wie öffentliche Jobs von Parteien feudal vergeben und kleine Beamte schikaniert werden.

Die Korruptionsbehörden wollen nun die Identität jener Personen ausforschen, die dort debattierten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige