Mehr davon: Das Gute, verbessert

Stadtleben | aus FALTER 42/14 vom 15.10.2014

Wie viele alte, wahnsinnig schöne Gasthäuser gibt es in Wien noch? Schwer zu sagen, "wahnsinnige Schönheit" ist eine recht subjektive Sache. Aber wie auch immer, die Zahl jener Gasthäuser, die nicht nur erstklassig erhalten/renoviert wurden, sondern - zumeist nach Neuübernahmen - auch großartig kochen, ist echt nicht so klein. Die hier sind einige der Highlights, optisch wie kulinarisch.

Schilling Der Pionier. Vor 21 Jahren renovierte Tino Pontoni ein altes Beisl mit einer bis dahin nicht bekannten Akribie - Lamperie, Bitumenboden, Milchglas und vor allem Schank. Mutter Pontoni kochte, es war grandios. Verkaufte dann. Sagen wir so: Schön ist das Lokal immer noch.

7., Burgg. 103, Tel. 01/524 17 75, tägl. 11-24 Uhr, www.schilling-wirt.at

Gasthaus Wild Eine der aufwendigsten Renovierungen eines alten Gasthauses, die Wien jemals sah, das Ergebnis ist brillant. Ein wunderschöner kulinarischer Kraftort, derzeit auch wieder recht gut bekocht.

3., Radetzkypl. 1, Tel. 01/920 94 77, tägl. 9-1


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige