Kunst Kritiken

Auf den Spuren des mexikanischen Meisters

Lexikon | NS | aus FALTER 42/14 vom 15.10.2014

Recht persönlich ging die Kuratorin Magali Arriola ihre Schau bei curated_by an, das heuer einen Fokus auf Architektur hat. Arriola wuchs in einem Haus von Luis Barragán auf. Dieser Meister der mexikanischen Moderne wurde in der Kunstwelt ab 2003 durch Ausstellungen in der Casa Barragán bekannter. Simon Starling bezieht seine Arbeit "A Silver Bowl... (Test &Tools)" auf die modernistische Strenge: Barragán forderte seine Bauherren auf, ihr traditionelles Silberservice für Schüsseln in reduzierten Design einzuschmelzen -Starling zeigt in einer Vitrine Ergebnisse seines Schmelzprozesses. Jill Magid malte eine Kopie von Joseph Albers' "Hommage an das Quadrat", weil auch Barragán eine solche besaß und Tania Pérez Córdova referiert mit rahmenartigen Bronzen auf die typischen Fenster des Architekten - eine runde Sache.

Galerie Martin Janda, bis 8.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige