Kurz und klein

Meldungen

Medien, FALTER 42/14 vom 15.10.2014

Geld zahlen statt Werbung schauen Wie finanziert sich Onlinejournalismus? Meist über Werbung. Jedoch haben viele User in ihrem Webbrowser den Adblocker installiert, der Werbung ausblendet. Für solche Kunden bekommen digitale Medien kein Geld. Um Journalismus im Netz zu finanzieren, braucht es aber Geld, meint der Standard und führt ein sogenanntes "FairUse-Abo" ein: Wer die Nachrichten von derStandard.at mit Adblocker liest, kann ab nun 9,90 Euro zahlen - und somit die Seite mitfinanzieren ohne Werbung zu konsumieren.

273

Bewerbungen erhielt die Österreich-Ausgabe der NZZ, die derzeit entwickelt wird und Redakteure sucht.

Im Netz surfen statt Bravo lesen Ende einer Ära: Die Jugendzeitschrift Bravo erscheint in Zukunft nur noch jede zweite Woche. Kein Wunder, die Auflage sinkt seit Jahren.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 20/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige