Kein Ende der Schande

Wie die Justiz bei der Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch, Misshandlung und Verwahrlosung in heimischen Gefängnissen versagt. Eine Nachschau


Recherche: Florian Klenk
Politik | aus FALTER 42/14 vom 15.10.2014


Foto: Heribert Corn

Foto: Heribert Corn

Kürzlich erhielt Roman Söllner ein Schreiben des Justizministeriums. Für seine besonderen Leistungen als Abteilungskommandant der Justizanstalt Stein, so schrieb ihm die Vollzugsdirektion, stünde ihm eine „allgemeine Belohnung“ für „besondere Leistungen“ zu.

Roman Söllner sollte eine Prämie in der Höhe von rund 140 Euro bekommen, obwohl er nur zehn Tage pro Monat in der Abteilung West 1 Dienst versieht. Den Rest der Zeit engagiert er sich als freiheitlicher Personalvertreter.

Die Belohnung kommt überraschend. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Söllner nämlich wegen „Quälens eines Gefangenen“.

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige