Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Hello, Boys! Buberln vor Gericht. Eine Ära wird besichtigt


VON ARMIN THURNHER

Falter & Meinung | aus FALTER 43/14 vom 22.10.2014

Aera? Welche Ära? Ära ist vielleicht wirklich zu hoch gegriffen für die Schüssel-Haider-Jahre 2000 bis 2006, an deren Folgen wir noch allerorten knabbern. Welche Vermutung fällt Ihnen zuerst ein, wenn Sie an diese Ära denken? Eben. Auch ich habe ein paar Vermutungen, aber in juristischen Angegenheiten ist Zurückhaltung stets angeraten. Lassen Sie uns doch versuchen, gemeinsam zu mutmaßen, was diese Ära so aktuell macht.

Derzeit sind einige ihrer Folgen vor Gericht zu besichtigen. Der Zufall will es, dass ein paar Protagonisten der berüchtigten Buberlpartie in diesen Tagen gerichtsnotorisch werden, sei es als Kläger und Beklagte, wie der ehemalige Finanzminister Grasser, der gerade seinen Finanzberater auf Schadenersatz klagt, während er selbst von den Behörden wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung verfolgt wird.

Oder sei es als nur Angeklagte, wie der ehemalige FPÖ-Klubchef und BZÖ-Obmann Peter Westenthaler, dem Betrug und Untreue vorgeworfen werden (s. Seite 13), wie FPÖ-Sekretär

  1094 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige