Neue Bücher

Großartige Graphic Novels

Feuilleton | aus FALTER 43/14 vom 22.10.2014

Der Kanadier Guy Delisle ist der Superheld der Graphic-Novel-Szene, berühmt für politische Comic-Reportagen wie den "Aufzeichnungen aus Jerusalem". Delisle, verheiratet mit einer "Ärzte ohne Grenzen"-Mitarbeiterin, ist aber auch Familienvater mit zwei kleinen Kindern. Als zeichnender Reporter begegnet er seiner Erzieherrolle mit einer Mischung aus Hingabe, Ironie und makabren Scherzen. Er vergisst die Uhrzeit, zu der er seine Kinder abholen soll, schiebt sie als Ausrede vor, jagt ihnen Schrecken ein, besticht sie mit Ungesundem oder tut das, was man im Wienerischen "abschaßeln" nennt, wenn ihm ihre Fragen nicht in den Kram passen.

Nach dem ersten Väter-Comic im Vorjahr folgt mit "Neuer Ratgeber für schlechte Väter" nun eine weitere Aufforderung an alle Jungeltern, es etwas lockerer anzugehen. Zeichnerisch ist Delisle in seiner kargen SW-Ästhetik und dem lässigen Szenenablauf dabei souverän wie immer. JK

Guy Delisle: Neuer Ratgeber für schlechte Väter. Deutsch von Volker Zimmermann.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige