Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Erstmals in Wien: Der Journalismus wird per Wettbewerb gehackt

Politik | INGRID BRODNIG | aus FALTER 43/14 vom 22.10.2014

Wie kann man Journalismus mittels Apps und Onlinetools spannender gestalten? Wie können Programmierer und Redakteure zusammenarbeiten und dem Leser bessere Informationen liefern? Um diese Fragen geht es bei den Vienna Hackdays, die am 29. und 30. Oktober stattfinden, veranstaltet vom Global Editors Network, dem Forum Journalismus und Medien Wien (FJUM) und der APA. Die Hackdays sind ein internationaler Wettbewerb, der bereits in Buenos Aires, New York oder Kapstadt stattfand und an dem Publikationen wie die New York Times teilnahmen. Mehrere Redaktionen treten darin gegeneinander an: Jeweils ein Redakteur, ein Entwickler und ein Grafiker haben zwei Tage Zeit, um ein neues Tool oder eine App zu erfinden, dann wird ein Sieger gekürt.

Welche Ideen entstehen bei so etwas? Bei den Hackdays in New York wurde zum Beispiel eine Web-Applikation entwickelt, bei der Leser testen können, ob sie -ähnlich wie politische Kandidaten bei Wahlkonfrontationen -Sachfragen rasch und richtig beantworten können, sowie eine App, bei der politische Themen als Smartphone-Spiel aufgearbeitet werden. Wir sind gespannt, was bei den Wiener Hackdays herauskommt. Weitere Infos unter fjum-wien.at.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige