Beisl Der steirische Gourmet

Der geschmeidige Rieslingrahm

Steiermark | CAFÉ-RESTAURANT-TEST: GÜNTER EICHBERGER | aus FALTER 43/14 vom 22.10.2014

Sinatra swingt schon am frühen Abend, aber für Baratmosphäre ist das Lokal definitiv zu hell in seiner kühlen weißen Eleganz. Und ohne eine Spur von Zigarettenrauch. Wie schon das "Promenade", ihre langjährige vormalige Wirkstätte, führen Alexandra Sperl und Andreas Frühwirth ihr neues, nach ihnen selbst benanntes Café-Restaurant als Nichtraucherlokal. Eines der Bilder haben sie aus dem Promenade mitgenommen, und auch hier gibt es ein Bücherbord. Die Preisgestaltung ist auch ähnlich, was bei den Weinen eher überzogen, bei den Speisen durchaus angemessen erscheint.

Als Gruß aus der Küche erfreut uns die geschmeidige Konsistenz der Rieslingnudeln mit Garnelen. Auf Wunsch erhalten wir davon eine ganze Portion (€ 6,-). Die Forellenvariation ( € 9,80) präsentiert den Fisch sehr ansprechend in seinen Nuancen: gedämpft, geräuchert und gekocht. Das paprizierte Lugitsch-Hähnchen ( € 12,20) ist auf cremigen Kürbisteigtaschen gebettet. Beim Ausseer Seesaibling mit Spinat-Lauchlasagne ( € 17,20) ist wiederum der Rieslingrahm ein Hochgenuss. Wie auch immer man zu Kastanienreis ( € 6,50) stehen mag, die Fruchtbeigaben tun ihm gut.

Resümee: Der Einstand in der Kaiserfeldgasse ist rundum geglückt. Graz hat einen neuen kulinarischen Anziehungspunkt.

Sperl & Frühwirth

Kaiserfeldgasse 13,8010 Graz, Tel. 0316/20 80 74, Mo-Sa 8-22 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige