Film Neu im Kino

Let's Go to the Mall: "Global Shopping Village"

Lexikon | Sabina Zeithammer | aus FALTER 43/14 vom 22.10.2014

In den USA, so der deutsche Architekt Walter Brune, seien Shoppingcenter aufgrund riesiger Städte ohne gewachsene Kultur notwendig. "Bei uns sollten sie verboten werden." Brune baute Ende der 1960er-Jahre eines der ersten Shoppingcenter in Europa, entwickelte sich in der Folge aber zu einem Kritiker der Konsumtempel. Im Dokumentarfilm "Global Shopping Village" der österreichischen Regisseurin Ulli Gladik gibt er Einblick in eine Branche, deren Praktiken eine Schlacht um das Kapital und eine bedenkliche Verflechtung mit der Politik zugrunde liegen. Drei Shoppingcenterentwickler, ein Center-Manager und die Aktivistin Silvia Hartleb sind weitere Protagonisten. An Standorten in Österreich, Deutschland und Kroatien, auf Immobilienmessen und in ausgestorbenen Altstadt-Einkaufsstraßen deckt Gladik die ökonomischen und städtebaulichen Auswirkungen des Centerbooms auf, der mit dem Platzen der Blase 2008 einen herben Dämpfer erhielt. Eine eindringliche Studie mit absurd anmutenden Szenarien und überraschend offenherzigen Wortmeldungen, angesichts deren man sich als kritischer Konsument nur an die eigene Nase fassen kann.

Ab Fr im Topkino. - Film mit anschließender Podiumsdiskussion im Filmcasino, So 13.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige