Dolm der Woche

ÖH Uni Wien

Wertungsexzess

Politik | aus FALTER 45/14 vom 05.11.2014

Wer durch die Gänge und Hörsäle der Uni Wien spaziert, sieht Studenten mit pinker Irokesenfrisur und Studenten mit strammem Gel-Scheitel, Studentinnen mit Nasenring und Studentinnen mit Perlsteckern, Studenten, die im Winter barfuß laufen und Kartoffelsäcke tragen, und Studenten im Maßanzug.

Die ÖH Uni Wien möchte diese Vielfalt nun einschränken. Geht es nach den Studentenvertretern, soll das Tragen von Couleur, also das Erkennungszeichen von Burschenschaftern, am Uni-Gelände verboten werden.

Nun mag man Burschenschafter wegen ihrer oft vorhandenen Nähe zum Rechtsradikalismus gerne kritisieren, aber bunte Kleidungsstücke und Accessoires an einer Uni verbieten zu wollen zeugt von mangelnder demokratischer Reife. Das ist nicht Antifaschismus, das ist intolerante Besessenheit.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige