Essen auf dem Campus: Auch in der WU-Mensa ist Herbst

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 45/14 vom 05.11.2014

Schweizerhaus und Pratersauna! Als klar war, dass die WU im Prater einen neuen Standort mit aufregender Architektur bekommt, waren solche Spekulationen aufgelegt. Aber das Schweizerhaus hat Winterpause und außerdem wäre eine Stelze zum Lunch sehr unzeitgemäßes Studentenfutter. Und dass jemand direkt aus der Pratersauna-Clubnacht in die Vorlesung geht, ist schwer vorstellbar. Jedenfalls hat die WU seit einem Jahr einen neuen Campus. Und fast alles ist gut. Denn in den Bauten haben die Planerinnen auch Platz für Lokale gelassen (deren Eingänge allerdings schwer zu finden sind). Wer hier studiert und Pause machen will, braucht das Gelände eigentlich nicht zu verlassen.

So ziemlich alles, was in den letzen Jahren gastronomisch neu und aufregend war, findet sich auf dem Campus: die langen Tische, das coole Licht, die lässigen Sitzmöbel, das neue Roh. Zum Beispiel Das Campus, eigentlich ein Bierlokal mit gemütlichem Licht, Vintagemöbeln und zwei Food-Autos vor der Tür. Mittags ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige