Phettbergs Predigtdienst

Da hakt das ganze Gesetz

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Kolumne | aus FALTER 45/14 vom 05.11.2014

Ich bin umgeben von so schönen jungen Männern gewesen, allein mein Heimhelfer Herr Pape, dann war vorgestern der Kellner im Nam Nam ein Wahnsinn von Schönheit! Und ich komm nie in die Gnade eines Mannes, der mich nackt bzw. in versauten Jeans umarmt und den ich überall angreifen dürfte... Mein Leben ist vorbei. Ich kann nur fressen und versterben. Und ich darf nicht einmal mehr ins Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern gehen, da hab ich Hausverbot. Früher konnte ich wenigstens ins Krankenhaus hinaufgehen, als eine Art Reserve-Heimat.

Einige Jahre hatte die Schweiz, immerhin, für Männer, die Frauen begehren, einen Berufszweig für alte und kranke Menschen, der sich "Berührer" nannte, wahrscheinlich waren "Berührinnen" gemeint?

Nun muss ich mir die jeweilige Sonntagsmesse selber im Computer herausfinden: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."

Wie DICH selbst, oh, da hakt das ganze Gesetz. Und in der Textstelle "mit all deinen Gedanken" Ich habe Sachwalter und zweistufige Heimhilfe. Und es erscheint mir immer Sir eze & Special Agent Kraft duscht und salbt mich. Trotzdem bekomm ich immer wieder Wutanfälle ohne Ende. Ich gehörte in ein Gefängnis.

Vor kurzem kam es zu einem schlimmen Vorfall in Kanada, Ottawa. Gestern hörte ich auf Ö1 von einem Vorfall in Zypern. Und eigentlich bin ich auch so ein Vorfall. Wir sind arme, alleingelassene Tiere und müssen uns selber vor uns hüten. Kommt es jetzt zu einer Revolution im islamischen Gewand? Auf keinen Fall will ich missverstanden werden: Alle Religionen sind wertvolle Schätze der Menschheit, auf jeden Fall fordere ich die österreichische Regierung auf, das neue Islamgesetz millimetergenau zu allen anderen Religionsgesetzen Österreichs zu parallelisieren!

Die wirtschaftliche Situation der Menschen bläst sich halt "nur" auf revolutionäre Gesinnung hinaus auf. Eigentlich hab ich vorm Kapitalismus Angst. Doch wird das schwächste Glied zur Quelle revolutionärer Gesinnung: Ich habe Angst.

Phettbergs Predigtdienst ist auch über www.falter.at zu abonnieren. Unter www.phettberg.at/gestion.htm ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige