Empfohlen Omasta legt nahe

Deutschland im Blick: Filme von Thomas Heise

Lexikon | aus FALTER 45/14 vom 05.11.2014

Ein erster Höhepunkt der Thomas Heise gewidmeten Retrospektive im Filmmuseum ist die Aufführung seines Dreistünders "Material": Aus nicht verwendeten Fragmenten und Restbeständen seines Archivs hat der Deutschland-Dokumentarist ein dialektisches Geschichtsbild großer und kleiner Auseinandersetzungen aus über 20 Jahren montiert. Heise: "Man kann sich die Geschichte länglich denken, sie ist aber ein Haufen." - Publikumsgespräch mit dem Filmemacher im Anschluss!

Österreichisches Filmmuseum, Do 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige