Mogulpackung

Spanisches Gesetz: Google muss blechen

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 45/14 vom 05.11.2014

Vergangene Woche hat das spanische Parlament eine Gesetzesreform zum Umgang mit geistigem Eigentum beschlossen, das neue Gesetz tritt nächstes Jahr in Kraft und könnte bahnbrechend sein: Erstmals müssen Suchmaschinenbetreiber wie Google eine Abgabe an Verlage und Autoren zahlen, wenn sie deren Texte in Auszügen verwenden.

Die sogenannte "Google-Gebühr", die von Verlegern unterstützt wurde, sorgt für heftige Kritik. Vertreter aus der Kulturszene befürchten, dass dadurch die Freiheiten eingeschränkt werden und das Gesetz große Kommunikationsfirmen begünstige.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige