Kinder Tipp

Dreißig Jahre und kein bisschen leise

Lexikon | Martin Lhotzky | aus FALTER 46/14 vom 12.11.2014

Die alljährlichen Behördenwege und Neukommissionierungen - wir sind ja in Wien - wurden nun zum 30. Male absolviert. Wenn sich auch der Wettergott alters- und jahreszeitgemäß verhält (bitte, kein Badewetter Mitte November!), werden ab Freitag wohl wieder zehntausende spielfreudige Menschen, jung und alt, das Austria Centre Vienna aufsuchen, um beim 30. Spielefest Gesellschafts-, Geschicklichkeits- und auch Computerspiele auf drei Etagen auszuprobieren und für die, so hofft der Handel, umsatzreichste Zeit des Jahres ihre Wahl treffen.

Dass den Organisatoren, der IG Spiele um Familie de Cassan, noch immer nicht langweilig wird, sieht man auch diesmal: Am Samstag ist Domino-Day, soll heißen, ein aus Dominosteinen zu errichtendes Gebilde wird pittoresk zum Einsturz gebracht. Die Wohltätigkeitsaktion "Grenzenlos spielen" wird fortgesetzt, diesmal mit dem Spieleveteranen Walter Schranz ("Paititi", ein Kartenspiel mit Archäologiethematik) und dem Sieger des Wettbewerbs der Wiener Spieleakademie, Marko Jelen ("Bakerspeed", ein "schnelles Reflex-Spiel in der Welt von Sherlock Holmes"; übrigens erst seine zweite Einreichung). Beide Spieleerfinder präsentieren ihre Schöpfungen persönlich für den guten Zweck.

Nicht nur das Spielefest feiert ein Jubiläum. Das beliebte Brettspiel "Mensch ärgere Dich nicht!" wird ganze 100 Jahre alt, und die Reihe um die jugendlichen Detektive "Die drei ???" steht auch schon seit 50 Jahren im Spieleregal. Spezielle Geburtstagsausgaben stehen zum Testen bereit.

Übrigens: Dem Anlass gemäß kostümierte Personen (Fantasy, Steampunk, Aliens etc.) genießen freien Eintritt, Haustiere sind leider nicht erlaubt (gilt nicht für Wookiees und Tribbles).

Austria Center Vienna, Fr-So 9.00-19.00, Informationen: www.spielefest.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige