Empfohlen Omasta legt nahe

Dreieck mit Dichter: "Die geliebten Schwestern"

Lexikon | aus FALTER 46/14 vom 12.11.2014

Weimar, 1787. Charlotte von Lengefeld und ihre Schwester Caroline, verehelichte von Beulwitz, lernen den jungen Friedrich Schiller kennen und lieben. "Was mich von Anfang an fasziniert hat", sagt Regisseur und Drehbuchautor Dominik Graf über "Die geliebten Schwestern": "Einen Film über Worte zu machen, Worte der Liebe, der Versprechen, der frohen Sehnsucht nach einem anderen bürgerlichen Leben." In den Hauptrollen spielen Henriette Confurius, Florian Stetter und Hannah Herzsprung. Ein letzter Höhepunkt dieser Kinosaison.

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige