"Wir sind Opfer"

Ihre Beweise sind dünn, ihre PR-Strategie brutal: Drei wegen Folter verurteilte Polizisten fordern eine Wiederaufnahme im Fall Bakary J. Es geht um viel Geld. Und um die Würde des Opfers


Factcheck: Florian Klenk
Politik | aus FALTER 46/14 vom 12.11.2014


Foto: Heribert Corn

Foto: Heribert Corn

Es ist Montagmorgen, und die wegen Folter verurteilten Ex-Wega-Polizisten Christian Steiner und Heinz Marek beteuern bei einer Pressekonferenz ihre Unschuld. Marek sagt: „Des Foto hod uns söba überrascht.“

Sie sprechen – einen Privatgutachter, eine Anwältin und einen Medienberater zur Seite – von einem Beweisstück, das Michaela J. in der Besucherzone des Schubhaftgefängnisses Hernalser Gürtel anfertigte.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige