Pop Tipps

Spätes Wiendebüt der Indie-Ikone The Vaselines

Lexikon | GS | aus FALTER 46/14 vom 12.11.2014

Lange gefackelt wird da nicht, im Gegenteil: Das neue Album der Vaselines benötigt nur Sekundenbruchteile, um von null auf hundert zu beschleunigen. Dann geht es forsch, fröhlich und in Ausnahmefällen auch einmal getragen dahin; die Ramones winken zehn gut gelaunte Powerpopsongs lang aus dem Herrgottswinkel. "V for Vaselines" heißt die Platte, und dieses Selbstbewusstsein kommt nicht von ungefähr. 1986 in Glasgow entstanden, spielten die Vaselines einige Jahre lang lässigen Indiepop mit großem Herzen, 1989 lösten sie sich wieder auf. Dann haben Nirvana aber gleich drei Songs der Vaselines gecovert, weil Kurt Cobain so ein Fan war; das US-Label Sub Pop legte noch zu Grunge-Zeiten ihr schmales Werk neu auf. Die posthume Popularität führte 2008 zu einer bis heute anhaltenden Reunion. Jetzt kommen die Vaselines erstmals nach Wien.

Chelsea, Do 21.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige