Theater Kritik

Über 40 und gar nicht glücklich

Lexikon | Sara Schausberger | aus FALTER 46/14 vom 12.11.2014

Drei Fortysomethings lehnen an einer weißen Wand und sprechen ihre Sätze nicht mehr zu Ende. Sie monologisieren zum dezenten Soundteppich von Electric Indigo. Das Arbeitstier Anne will sich in ihrer Selbständigkeit selbst optimieren, ihr Mann Holger verliert sich in seiner Arbeitslosigkeit, und Bildhauer Pierre macht Skulpturen all seiner Freunde, auch von Holger, dessen Bildnis zum Schluss zum Grabstein wird. "X-Freunde" von Felicia Zeller ist ein spielerisches Sprach-und Sprechkonstrukt, das 2013 in Theater heute zum Stück des Jahres gewählt wurde, in der Inszenierung von Barbara Klein aber starr und trocken bleibt. Daran ändert auch die Choreografie von Paola Bianchi nichts, die das Gesagte vor allem doppelt.

Kosmos Theater, Fr, Sa, Mi, Do 20.00 (bis 22.11.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige