Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 46/14 vom 12.11.2014

"Steuerschonender" Journalismus Die Enthüllung über Steuerflucht in Luxemburg bescherte dem Guardian ein Eigentor: Die vom Journalistenkollektiv ICIJ veröffentlichten Dokumente, über die der Guardian schrieb, zeigen auch, dass die Guardian-Gruppe in Luxemburg Steuern sparte.

100

deutsche Zeitungen verlangen bereits Geld für ihre Online-Texte, berichtet der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger. Der sogenannte "Paid Content" nimmt online deutlich zu.

Unsauberer Journalismus Nachdem die deutsche Lokführergewerkschaft GDL einen Streik angekündigt hatte, kam es in Deutschlands Medien zu fragwürdigen Grenzüberschreitungen: Die Bild rief dazu auf, GDL-Chef Claus Weselsky anzurufen, um ihm die Meinung zu sagen. Der Focus brachte sogar Fotos von der Fassade von Weselskys Privatwohnung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige