Kabarett Kritiken

Stell dir vor, Andy Borg ist Bundeskanzler

Lexikon | Valerie Kattenfeld | aus FALTER 46/14 vom 12.11.2014

Wir schreiben das Jahr 2034. Andy Borg ist Bundeskanzler von dem, was von Österreich geblieben ist, und alles hat sich zum "Besseren" verändert: Rolltreppenführerscheine sorgen für maximale Sicherheit, und Separationsinspektoren kümmern sich um die Rassentrennung auf Parkbänken. Nur Schnee gibt es leider keinen mehr. I Stangls Programm "In Mama war es doch am schönsten" zeichnet eine weitere Dystopie, die angenehm-belustigend vor sich hinplätschert. Was der Altmeister eigentlich drauf hat, schimmert leider nur in raren Momenten durch: etwa, wenn er den dementen Ober Fritz in seiner liebenswerten Schusseligkeit nachahmt oder wenn Stangl beim Gedanken an Clowns die nackte Panik überkommt.

Kulisse, Sa 20.00; Niedermair, Mo 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige