Prost! Lexikon der Getränke. Diese Woche: Traube-Guave-Aloe-Vera-Saft

Biosäfte im Handschmeichlerformat

Stadtleben | MS | aus FALTER 47/14 vom 19.11.2014

Kauen kann schon mühsam sein. Vor allem, wenn das Angebot an Flüssigobst und -gemüse so reichhaltig und praktisch verpackt ist wie zum Beispiel Voelkels Biosaft "Fair to go". Sechs verschiedene Säfte gibt es da im gläsernen Handschmeichlerformat (250 ml). Die Palette reicht von Traube-Granatapfel bis Gemüse, wobei Letzteres vermutlich Schlusslicht im Absatz sein dürfte.

Die Zusammensetzung ist jedenfalls beachtlich: Elf fair angebaute Sorten werden da gemischt, um die Aufmerksamkeit für das sonst eher schwerfällige Thema Gemüsesaft zu erhöhen. In einem Saft wurde die Aloe Vera (aus Spanien) bemüht, dem dominanten fruchtzuckerhältigen Obstanteil entgegenzuwirken. Durch die Kombination mit Traube (Italien) und Guave (Brasilien) schmeckt der Saft sehr lieblich, erst am Nachgeschmack fällt auf, dass hier Grünes im Spiel ist. Ein Anliegen Voelkels ist die Transparenz bei der Herkunft, zu sagen, woher das ganze Zeug kommt. So was wird sonst gerne verschwiegen. Vom Geschmack bis zur Nachvollziehbarkeit - vieles stimmt an diesem Produkt. Und doch kann man nicht zum Vielgebrauch raten. Fair und nachhaltig produziert geht nicht mit dem Slogan "to go" zusammen. Auch wenn man die hübschen Fläschchen selbst weiterverwenden kann, geht das pfandfreie System nicht mit "Nachhaltigkeit" überein.

Ohnehin sollte man mit dem Konsum von Flüssigobst vorsichtig sein: Was sich so leicht trinkt und supergesund daherkommt, beinhaltet Fruchtzucker und sollte in Maßen zu sich genommen werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige