Nachgetragen Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Nach Falter-Dolm: Islamisches Zentrum suspendiert Imam

Politik | Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 47/14 vom 19.11.2014

Der Tag der offenen Moschee am 25. Oktober hätte der Verständigung zwischen Nichtmuslimen und Muslimen dienen sollen. Besucher sollten den Islam kennenlernen, Vorurteile hätten abgebaut werden sollen. Im Islamischen Zentrum Wien in Floridsdorf ging das gehörig schief.

Warum im Jemen erwachsene Muslime minderjährige Mädchen heiraten, fragte dort eine Besucherin. Anstatt die Kinderheirat zu verurteilen, spielte der Imam Ömer Cancetin das Problem herunter. Er habe in Saudi-Arabien gelebt, dort hätten "Neunjährige bereits die geistige Reife eines Erwachsenen". Auf Nachfrage der Besucherin, ab welchem Alter eine Heirat erlaubt sein solle, wiegelte Cancetin ab: "Ich will die Leute nicht bevormunden." Der Falter (44/14) kürte ihn deshalb zum Dolm der Woche.

Das Islamische Zentrum hat nun darauf reagiert. Im Namen seines Direktors Hashim Mahrougi distanzierte es sich von den Aussagen des Imams. "Der Schutz der Rechte von Kindern und Jugendlichen genießt im Islam höchste Priorität", sagt Direktor Mahrougi. Imam Cancetin ist bis auf Weiteres vom Dienst am Islamischen Zentrum suspendiert. Cancetin halte seine Aussagen hingegen für verkürzt dargestellt, bedaure aber seine "unprofessionelle Meinungsäußerung".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige