7 Sachen, die Sie über CRYSTAL METH eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 47/14 vom 19.11.2014

Die neue Droge aus "Breaking Bad"?

So neu ist Methamphetamin gar nicht. Es wurde erstmals 1893 von einem japanischen Chemiker synthetisiert und war im Zweiten Weltkrieg unter dem Namen Pervitin als Tabletten und als Schokoladepralinen erhältlich.

Und wofür wurde Pervitin verwendet?

Es sollte die Soldaten leistungsfähiger machen. Methamphetamin unterdrückt Müdigkeit, Hungergefühl und Schmerz. Das perfekte Mittel also für Soldaten und Sportler.

Es wurde auch von Sportlern geschluckt?

Klar. Der deutsche Boxer Jupp Elze etwa hatte sich 1968 vor seinem EM-Kampf mit Pervitin gedopt und starb schließlich an den Folgen.

Und wie lange war Pervitin legal?

Das Arzneimittel war bis 1988 auf dem Markt. Auch heute noch ist Methamphetamin in einigen Medikamenten enthalten.

Wie kam es, dass Crystal Meth zur neuen Szenedroge wurde ?

Methamphetamin wird aus legal erhältlichen Chemikalien synthetisiert und ist relativ einfach und billig herzustellen. Und die Droge scheint dem Zeitgeist unserer Leistungsgesellschaft zu entsprechen: billig und effizient.

Warum ist Crystal Meth so gefährlich?

Weil die Substanz ein sehr hohes Suchtpotenzial hat und stark toxisch ist, also den Körper massiv schädigt.

Kürzlich wurde ein Meth-Labor in Wien ausgehoben. Ist die Droge nun auch in Österreich angekommen?

Lange Zeit war Crystal Meth vor allem in den USA verbreitet. In den letzten Jahren eroberte es auch Europa. Hierzulande ist Meth bislang noch ein Randthema. Konsumiert wird vor allem im Grenzgebiet zu Tschechien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige