Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Ein Ausflug oder: Das gute (Nacht-)Leben in Prag

Lexikon | aus FALTER 47/14 vom 19.11.2014

Feldforschung in Prag: Durch einen Tipp landen wir im perfekten Club. Im Winkel eines Innenhofs versteckt sich der 2. Patro im zweiten Stock eines Wohnhauses. Es gibt kein Türschild, nur eine Klingel und einen Aufpasser im Hof, der den Finger auf die Lippen legt, als wir vorbeihuschen. Der Club ist eine Art umgewandelter Art Space und am ehesten mit der Brut Bar vergleichbar. Er besteht aus einem kleinen und einem großen Raum mit Stuck an der Decke und zahlreichen Sitzgelegenheiten. Eine Vielzahl an Discokugeln macht den großen Floor zum glitzernden Ballroom, es ist dennoch hell, gut belüftet, in den Ecken leise genug zum Reden, auf der Tanzfläche geräumig genug zum Durchgehen und Bewegen. "Wien bekommt einen neuen Club, den es nicht wollte, aber braucht", so hatten die Betreiber des Jessas ihre Venue angekündigt, die nie Wirklichkeit wurde. Wie es um die Sitzecken dort bestellt war, wissen wir nicht, was Wien jedenfalls gut stünde, ist diese im 2. Patro erprobte Kombination aus Kunstraum, Bar und Club zum Tanzen, bei der die Übergänge fließend sind und man sich beim Sitzen und Plaudern immer noch inmitten des Geschehens befindet.

VORSCHAU

DONNERSTAG (20.11.): Im Celeste startet der Red Bull Partyweekender mit der Dubstep-Popperin Emika, im Werk bilden Quehenberger und Kern mit Altroy alias TJ Hicks eine neue Elektronik-Supergroup, und Skero und Fuzzman stellen ihre Musik im neueröffneten Chaya Fuera in den Dienst der SOS Kinderdörfer.

FREITAG: Gernot Bronsert, eine Hälfte der deutschen Partycrasher Modeselektor, haut sich in der Arena mit Patrick Pulsinger auf ein Packl; außerdem entern die Kuduro-Könige Buraka Som Sistema und L-Vis 1990 die Bühne. Der Morisson Club verabschiedet sich in seinem Nachfolger Heuer und mit Sets seiner Allstar-Residents von Puff Zack, Bubble Club und vielen mehr aus dem Wiener Nachtleben.

SAMSTAG: Detroit-Schwergewicht Theo Parrish macht den 19. Stock des Tech Gate Vienna zur Partyzone, Zebra Katz eint in der Pratersauna politische Raps und harte Beats. Das französisch-spanische Duo Masomenos klickert mit minimalem Techno in der Auslage, drei Fünftel von Blumentopf kommen mit Plattentasche ins Loft, und Antoni Maiovvi und Vexkiddy tanzen Cosmic-Disco-Boogie im Celeste.

SONNTAG: Dorian Concept präsentiert im Casino Baumgarten in Trio-Besetzung sein neues Liveset.

seidler@falter.at

Katharina Seidler ist Musikjournalistin und Mitarbeiterin von FM4. Sie prüft die Beats und Partys der Wiener Clubszene


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige