Beisl Der steirische Gourmet

Dalmatinische Spezialitäten aus Sizilien

Steiermark | Restaurantkritik: Günter Eichberger | aus FALTER 48/14 vom 26.11.2014

Ins Kornati tritt man ein wie in ein Wohnhaus. Zu ebener Erde darf geraucht werden, im ersten Stock wird "dalmatinische Küche auf höchstem Niveau" versprochen.

Das Lokal hat noch von früheren Zeiten einen ausgezeichneten Ruf zu verteidigen.

Der Malvazija (das Achtel € 4,-) ist schon einmal prächtig. Die Küche grüßt wenig amüsant mit Kräuterrahm und reichlich "Fleur de sel". Hier wird herzhaft gewürzt. Vor allem das Salzfässchen scheint immer in Griffweite des Kochs zu sein.

Der Eintopf Kornati ( € 12,50) entpuppt sich als fein-pikante Suppe mit Garnelen und Muscheln. Der Seeteufel ( € 15,-) in Cartoccio (Hüllblatt) ist eigentlich eine sizilianische Spezialität, der Fisch wird samt Mangold-Erdäpfel-Crème in Backpapier eingewickelt.

Öffnet man das Packerl, schaut die breiige Konsistenz nicht eben appetitlich aus. Sie schmeckt aber nicht wie schon verdaut, sondern ausgesprochen gut, auch wenn der Seeteufel zu viel Hitze abbekommen hat. Das Branzinofilet ( € 18,-) ist unauffällig, das Filetsteak (150 g € 15,-) verunziert eine Flachse. Ärgerlich gestockt die Panna cotta ( € 5,-).

Resümee

Nach längerer Pause versucht man unter neuer Führung an die Glanzzeiten anzuschließen. Die Latte hängt hoch, wird bei unserem Besuch aber leider knapp gerissen.

Kornati

Franckstraße 44, 8010 Graz, Tel. 0316/35 10 99, Mo-So 11-23 Uhr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige