Mehr davon: Regionales

Stadtleben | aus FALTER 48/14 vom 26.11.2014

Das muss man jetzt schon einmal sagen: Das kulinarische Bewusstsein der Bundesländer-Expats in Wien ist absolut unterm Hund. Konkret existieren österreichische Regionen, die sich in Wiens Lokalszene in irgendeiner sinnvollen Weise gastronomisch äußern würden, hier so gut wie gar nicht. Das Bundesland Oberösterreich zeigt sich in Wien gerade einmal mittels Bier. Aber was ist mit Leberschädel? Die gepriesene pannonische Genusskultur ist önologisch vertreten, sonst kaum. Salzburg und Tirol sind überhaupt inexistent. Es scheint, als würde Österreich nur aus Waldviertel und Steiermark bestehen - die gibt's beislmäßig reichlich. Hier bekommt man zumindest ein bisschen Provinz.

Schrittesser Seit über vier Jahren hält das Schrittesser die kärntnerische Regionalitätsfahne jetzt schon hoch. Klar gäbe es mehr, aber die Schinken-und Speckspezialitäten, die Käse und die Kärntner Nudeln sind schon einmal sehr okay.

1., Reichratsstr. 11, Mo-Fr 11-24, Sa 18-24 Uhr, www.schrittesser.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige