Literatur Tipps

Vom großen Geld träumen und Schulden machen

Lexikon | aus FALTER 49/14 vom 03.12.2014

Im Alter von 16 Jahren kam Ilir Ferra 1990 von Albanien nach Österreich. In seinem Debütroman "Rauchschatten" erzählte er die Geschichte eines Kindes, das Comics und Fernsehen der Tristesse des staatssozialistischen Alltags klar vorzieht, und fasste das Lebensgefühl im Albanien der 80er in Worte. Sein neuer Roman trägt den Titel "Minus" und spielt in einem Milieu, das die meisten nur vom Dran-Vorbeigehen kennen: in Wettbüros. Ferra erzählt davon, was sich hinter ihren abgedunkelten Fenstern abspielt und wer die Menschen sind, die vom großen Gewinn träumen, während sie Schulden machen. Sein Roman ist ein Blick hinter die Kulissen der Glücksspielindustrie und gleichzeitig ein Panorama der Randbezirke europäischer Großstädte. SF Buchhandlung Frick, Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige