Ohren auf Legendenparade

AC/DC & Co oder: Wenn Musik tut, was sie tun soll

Feuilleton | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 49/14 vom 03.12.2014

Das Comeback der Langspielplatte erfreut auch die alte Musikergarde. Nachdem keine CD mehr gefüllt werden muss, genügt einer Band wie AC/DC heute wieder Songmaterial von knapp unter 35 Minuten, um ein Album auf den Markt werfen zu können. "Rock or Bust" (Sony) wird angesichts von Malcolm Youngs Demenzerkrankung wohl das letzte Studiowerk der Australier bleiben. Der schlanke Umfang schmeichelt ihrem feisten Rock mittlerweile. Wäre das Album länger, würde stärker auffallen, dass man das hier in elf Abwandlungen zu hörende Lied vom Blues, der dringend weggerockt werden muss, von AC/DC schon sehr oft und auch sehr oft besser gehört hat. Als Schwanengesang trotzdem kein Bauchfleck.

Musik, die tut, was sie soll, macht seit den späten Tagen seiner Band Roxy Music Anfang der 1980er auch Bryan Ferry. In seinem Fall sind das schwüle, slicke, überproduzierte Popsongs mit funkiger Schlagseite, die von Texten über die Verlorenheit des modernen Subjekts und dem Gefühl von Ennui konterkariert werden. Das im Werkkanon des Dandys in der oberen Hälfte anzusiedelnde "Avonmore" (BMG) schließt stimmungsmäßig an "Bête Noire" von 1987 an und enthält mit "Loop De Li" und "Midnight Train" auch endlich definitive Fassungen von zwei Songs, die der Zauderer vor fast 25 Jahren geschrieben hat. Bleibt zu hoffen, dass der junge Produzent Todd Terje, mit dem Ferry Robert Palmers "Johnny and Mary" aufgenommen hat, bald bei mehr als nur einem Song randarf.

Ein, zwei Mal neu erfunden hat sich Annie Lennox im Lauf der Jahre. Inzwischen geht songschreiberisch aber nichts mehr weiter. Nach der angenehm anderen Weihnachtsplatte "A Christmas Cornucopia" veröffentlicht sie nun das obligatorische Album mit Standards, das so fad klingt, wie es betitelt ist: "Nostalgia" (Universal). Wahrscheinlich lässt sich damit aber immer noch ein Grammy gewinnen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige